Ortsname und Wappen


Das bedeutet der Ortsname Hedemünden

Was bedeutet der Ortsname Hedemünden? Dieser Frage ging der Namensforscher Prof. Jürgen Udolph in einem Beitrag auf NDR 1 Radio Niedersachsen am 28. Oktober 2013 nach (der Beitrag ist leider nicht mehr in der Mediathek des NDR nachzuhören) und kommt zu folgendem Ergebnis:

Der Wortbestandteil „münden“ taucht in der Geschichte erst sehr spät auf, vorher endete der Ortsname auf -minne, -minni oder -minnen, daher liegt es nahe, dass es sich nicht um einen Ort an einer Flußmündung handelt. Der Forscher führt den Namensbestandteil auf das lateinische mont (= Berg) zurück. Der erste Teil des Ortsnamens „Hede“ hat seine Ursprünge in dem germanischen Wort für Schräge. Nach dieser Erklärung bedeutet der Ortsname Hedemünden also:

  • Hoch aufragender Berg mit auffallender Schräge

 

Prof. Udolph: „Wer Hedemünden kennt wird dieser Deutung sofort zustimmen.“

 

Aussprache des Ortsnamens

Immer wieder gibt es Unsicherheit, welche Silbe in dem Wort Hedemünden betont wird.
Eine Antwort auf diese Frage liefert die Ausspracheregelung für Radio-Moderatoren des Westdeutschen Rundfunks (der Link zur Fundstelle ist leider nicht mehr online):

  • Hannoversch Münden-Hedemünden

 

Das Hedemündener Wappen

Auf dem Hedemündener Wappen ist das Initial des Stadtnamens abgebildet. Schon auf alten Dokumenten aus dem 16. Jahrhundert wurde dieses Symbol verwendet. Erste farbige Darstellungen aus dem 19. Jahrhundert zeigen ein rotes Initial auf silbernem Untergrund. Noch vor der Wende zum 20. Jahrhundert wurden die heute noch gebräuchlichen Farben Rot und Gold verwendet.

Quellen: International Civic Heraldry, Wikipedia